Bildergalerien
Anzeige

wunschauto24.com Bildergalerien


Eine Einschätzung sei erlaubt: Der Plug-In-Hybrid an sich stellt - anders als der "gewöhnliche" Hybrid - den ersten wirklichen Brückenschritt aus der traditionellen Antriebstechnologie dar. Aber nur unter wenigstens zwei Bedingungen: Der Hybrid muss im Alltag Strecken bis mindestens 30 - 50 Kilometer rein elektrisch zurücklegen können und der Strom, der per Kabel in die Speicher des Automobils gelangt, stammt aus...


Was heißt hier eigentlich eco? Gas! Denn der VW eco up! fährt statt mit gewöhnlichem Treibstoff mit Erdgas. Das ist wesentlich günstiger, allerdings nicht so viel, dass man so ohne weiteres den Aufpreis für die Ergas-Version herausbekommen würde. Tests gibt es mittlerweile schon im Netz zu lesen, man kann sich gut orientieren, ab wann es mit dem Sparen losgeht. Das hängt natürlich auch von der Preisentwicklung an...


Später einmal werden Fahrzeuge wie der Porsche Panamera S Hybrid vielleicht mit einem leichten Schmunzeln bedacht werden. Hybrid! Eigentlich sind die Hybriden derzeit noch sehr milde Formen einer vollkommen neuen Mobilität. Denn zwei Kilometer rein elektrisch Fahren wird in wenigen Jahren schon urzeitlich bespöttelt werden. Wenn man so will, dann sind diese Hybrid-Autos bessere Benzinsparer. Das kann man natürlich...


Manchmal lohnt es sich vielleicht doch in die ferne Zukunft zu schweifen: 2016 soll nämlich der zweite Aufguss des kleinen SUV X1 von BMW erscheinen. Interessant ist das nicht zuletzt deshalb, weil mit dem dann auch eine Plug-In-Hybrid-Version einziehen soll. Langsam aber sicher füllt sich das Feld der Ankündigungen für diese Form des automobilen Doppelherzens, vor allem aber auch bei Modellen, die ins automobile...


Mit dem Porsche Boxter Cayman hat der Sportwagenhersteller ein Einstiegsangebot in die doch recht teure Welt des Autobauers geschnürt. Das gibt es seit einiger Zeit in der zweiten Generation: Flacher, breiter ist er geworden, etwas mehr Platz für die Mitfahrer im Spaßmobil.


In der Zulassungsstatistik des Jahres 2012 nimmt der Skoda Octavia Rang 15 ein. Das ist hinter zwei Ford-Modellen das erfolgreichste nicht deutsche Fabrikat (der Fabia von Skoda steht nur zwei Plätze dahinter) und spricht eine deutliche Sparche. Der Oktavia kommt als etwas günstigere Alternative zum Passat mit VW-Technologie unter der Haube bei den Käufern an. Kein Mittelklasse-Fahrzeug ohne Kombi-Derivat. So auch...


Powered by zenphoto
Anzeige
Erste Schritte

Anzeige