Modelle
Anzeige

Sondermodell: Formel-1-Gefühl im Actros

14.07.2017
Sondermodell: Formel-1-Gefühl im Actros

Jetzt hat der modische Trend zum ‚sportlichen‘ Auftritt sogar die großen Lkw erfasst. Die ‚Racing Edition‘ des Mercedes-Benz Actros soll Truckerherzen höher schlagen lassen. Das fahrerorientierte 4x2-LS-Sondermodell in limitierter Auflage spricht den Fahrer mit erweiterter Grundausstattung an. Die Anklänge an Motorsport-Design und Silberpfeil-Ära lassen sich durch drei speziell konzipierte Ausstattungspakete mit Racing-Designelementen oder Edelstahl-Emblemen steigern. Im Innenraum gibt's unsportliche Details wie einen luftgefederte Komfort-Massagesitz, PremiumComfort-Matratze, elektrisch bedienbares Glasschiebedach, Ambiente-Beleuchtung oder ein LED-HD-TV mit DVD-Player.

 

Die Außenlackierung bietet individuelle Gestaltungsmöglichkeiten auf Wunsch gibt es Folierungsakzente im Racing-Look und Original-Lackierung aus der Formel 1. Eine Wahlmöglichkeit besteht auch zwischen dem GigaSpace-Fahrerhaus, das im Innenraum eine Stehhöhe von 2,13 m bietet, oder dem BigSpace-Fahrerhaus mit einer Stehhöhe von 1,99 m. Beide verfügen über eine luftgefederte Komfort-Lagerung. Im Innenraum sorgen der ebene Boden, die Klimaautomatik und das auf den Fahrer maßgeschneiderte Style-Line-Ausstattungskonzept mit Lederlenkrad und Sound-System für Komfort. Standardausrüstung sind zB. das Vernetzungsmodul ‚Truck Data Center‘, Active Brake Assist 4 mit Fußgängererkennung,  Abstandshalte-Assistent und weitere Assistenzsysteme. In der Racing Edition wird sie durch den Abbiege-Assistenten und ein Sichtpaket mit Bi-Xenon- und Nebelscheinwerfern, Regen/Licht-Sensor, Abbiege- und Tagfahrlicht und weitere Details ergänzt.

 

Die Fernverkehrs-Sattelzugmaschine hat viel Power unter der Haube: maximale Performance mit 375 kW/510 PS bis 460 kW/625 PS. Scheinbar wichtig: der beleuchtete Mercedes-Stern am Kühlergrill. Bleibt zu hoffen, dass die ohnehin nicht an mangelndem Selbstbewusstsein leidenden Trucker nicht durch Kraft und Rennstreifen übermotiviert werden. (dpp-AutoReporter/wpr)



Anzeige
Erste Schritte
Anzeige