Wirtschaft
Anzeige

Leichte Nutzfahrzeuge: Rekordjahr für Ford

20.01.2017
Leichte Nutzfahrzeuge: Rekordjahr für Ford

Ford blickt auf ein weiteres Rekordjahr im Nutzfahrzeuggeschäft auf dem deutschen Markt zurück. Mit 43.533 neu zugelassenen Nutzfahrzeugen in Deutschland in 2016 realisieren die Kölner eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr um 24,6 Prozent. Mit diesen beeindruckenden Zahlen legt die Ford-Nutzfahrzeugsparte das beste Gesamtjahresergebnis seit über 30 Jahren vor; im Vergleich zum Jahr 2010 konnte das jährliche Verkaufsvolumen mehr als verdoppelt werden - bei einer gleichzeitigen Steigerung des deutschen Nutzfahrzeug-Marktanteils von 7,6 auf 12,2 Prozent. Dies bedeutet auch eine Steigerung des Ford-Nutzfahrzeug-Marktanteiles 2016 in Deutschland um 1,75 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Als echte Wachstumsmotoren auf dem deutschen Markt haben sich die Modelle Ford Transit, Transit Custom und der Pick-up-Marktführer Ford Ranger präsentiert: Mit 14.158 Einheiten (2015: 11.171 - plus 2987) konnte der Transit Custom im Vergleich zum Vorjahr um 26,7 Prozent zulegen, bei den größeren Ford Transit-Modellen betrug der Volumenzuwachs sogar 35,6 Prozent (2015: 10.868 Einheiten; 2016: 14.732 Einheiten - plus 3864). Auch der Ford Ranger konnte sich weiter deutlich steigern und seine Führungsposition im deutschen Markt weiter ausbauen - mit 6733 Einheiten (2015: 5690 - plus 1043) erzielte der geländegängige Pick-up ein Volumenplus von 18,3 Prozent für das Gesamtjahr 2016 und schließt sein drittes Jahr in Folge als Segmentführer in Deutschland ab.

Nach 2015 positionierte sich Ford auch 2016 wieder als bestkaufte Nutzfahrzeug-Marke auf dem europäischen Markt: Mit 328.600 Einheiten konnte sich Ford in den EU20-Märkten im Vergleich zum Rekordjahr 2015 im Volumen um weitere 17 Prozent steigern und so einen Nutzfahrzeug-Marktanteil von 13,2 Prozrnt erreichen. In diesen Märkten stellten die Modelle Transit und Transit Custom im kombinierten Segment der 1- und 2-Tonner-Transporter mit rund 203.000 Einheiten einen neuen Verkaufsrekord auf. Auch der Ford Ranger kann sich im Vergleich zum Vorjahr um 11.400 auf insgesamt 38.600 Einheiten für die EU20-Märkte steigern. Die aktuellsten jahreskumulierten Segment-Vergleichszahlen für November 2016 deuten darauf hin, dass der Ford Ranger auch für das Gesamtjahr die europäische Segmentführerschaft in den EU20-Märkten verteidigt hat. (dpp-AutoReporter/wpr)



Anzeige
Erste Schritte
Anzeige