Auto-News

Cafe Racer aus China CFMOTO 700CL-X Sport

20.05.2022
Cafe Racer aus China CFMOTO 700CL-X Sport

mid Groß-Gerau - CFMOTO nennt den Preis der 700CL-X Sport und bringt die Maschine in Kürze nach Europa. Foto: CFMOTO
Die Ursprünge des chinesischen Unternehmens CFMOTO liegen in der Teilefertigung für Zweiradmotoren, die 1989 startete. In der zweiten Hälfte der 1990er-Jahre wurden bereits komplette Motoren hergestellt und zum Ende des Jahrzehnts begann die Fertigung von Viertaktrollern. Seit 2003 stellt CFMOTO Motorräder her, gefolgt von Quads ein Jahr später. Das neueste Europa-Modell ist die 700CL-X Sport. Der Preis ist heiß. Die unverbindliche Preisempfehlung für den Cafe Racer beträgt in Deutschland 7.699 Euro. CFMOTO gewährt zwei Jahre Garantie auf das Bike. Angetrieben wird die 700CL-X Sport von einem flüssigkeitsgekühlten, 693 Kubikzentimeter großen DOHC-Reihenzweizylinder mit Bosch-Kraftstoffeinspritzung, der 51,5 kW/70 PS und ein maximales Drehmoment von 61 Nm bei 6.500 U/min entwickelt. Eine Slipper-Kupplung und ein Sechsganggetriebe übertragen die Kraft auf den 180er-Hinterreifen. Das ABS-Bremssystem arbeitet am Vorderrad mit zwei 300-mm-Wave-Bremsscheiben, die von radial montierten Brembo-Vierkolbenzangen beaufschlagt werden. Serienmäßig sind zwei Fahrmodi und eine Geschwindigkeitsregelanlage an Bord. Ein Solositz, der in das kurze Heckbürzel mündet, bietet dem Fahrer Halt beim Beschleunigen, während die beiden Lenkerstummel an der Gabel für eine dynamische Sitzhaltung sorgen sollen. Schon im Stand vermittelt die geduckte und bullige Silhouette der 700CL-X Sport Temperament. Diesen Eindruck unterstreichen neben den schwarzen Seitenverkleidungen auch zahlreiche andere schwarze Features, zu denen neben mehreren Auspuffbauteilen auch die 17-Zoll-Gussspeichenräder gehören. Durchdachte Details sind die vollständig in LED-Technik ausgelegte Beleuchtung mit automatisch deaktivierenden Blinkern und der USB-Anschluss, der das Laden von Mobilgeräten erlaubt. Die Maschine ist in den Two-Tone-Lackierungen Nebula White und Velocity Grey erhältlich, die jeweils mit Schwarz kombiniert und mit kontrastierenden Farbakzenten an Scheinwerfer, Frontschutzblech, Tankhutzen und Heckbürzel garniert sind.


Die Top 10 News:

Erste Testfahrt im neuen Honda Civic e:HEV

Vielfahrer haben die stärksten Motoren im Auto

Weltpremiere Konzeptfahrzeug VW ID. Aero

Aktualisierung von Fahrzeugsoftware im Trend

Urlaubs-Ärger: Diese Rechte haben Fluggäste

Urlauber müssen mit Staus rechnen

So wird der Urlaub nachhaltig

Aus dem DS7 Crossback wird der DS7

Hyundai Mobis analysiert Vitaldaten von Autofahrern

Stromer im Stil des Lexus LFA

Erste Schritte
Anzeige