Auto-News

Neue Sechszylinder aus dem Hause Jaguar

13.04.2022
Neue Sechszylinder aus dem Hause Jaguar

mid Groß-Gerau - Edles Kraftpaket mit 400 PS: der Jaguar F-Pace 400 Sport. Foto: Jaguar Land Rover
Die britische Marke Jaguar erweitert zum Modelljahr 2023 ihre F-Pace-Reihe um die neuen Sechszylinder-Typen 400 Sport und 300 Sport. Darüber hinaus können Kunden durch die in allen Modellen serienmäßige und mit dem Infotainment-System "Pivi Pro" verlinkte Sprachsteuerung Alexa die Vorzüge intuitiver Sprachsteuerung nutzen. F-Pace 400 Sport und 300 Sport werden ausschließlich mit den verbesserten Ingenium Sechszylinder-Benzin- beziehungsweise Dieselmotoren angetrieben - jeweils ergänzt um ein die Effizienz steigerndes Mild-Hybrid-System. Neue 21-Zoll-Räder in Hochglanzschwarz, das optionale Black Pack, dunkel getönte Scheiben ab B-Säule und eine ebenfalls in Gloss Black gehaltene Dachreling heben die neuen Sport-Modelle optisch heraus. Im geräumigen und luxuriösen Interieur setzen die mit Windsor-Leder bezogenen Sitze ein Highlight."Die Entwicklung der neuen Modelle 300 Sport und 400 Sport gab uns die Möglichkeit, das selbstbewusste und fokussierte Design des F-Pace subtil zu betonen und eine noch stärkere Präsenz auf der Straße zu erreichen", sagt Design-Direktor Adam Hatton. "Zugleich machen schöne, exklusive Materialien - darunter Windsor-Leder, Premium Velours und sorgfältig verarbeitete Furniere - den Innenraum noch luxuriöser." Zusammen mit der leisen, mühelosen Leistung der Sechszylinder-Motoren machten die neuen Modellversionen jede Reise zu einem besonderen Erlebnis.

Der 400 Sport wird vom Ingenium 3,0-Liter-Reihensechszylinder-Benzinmotor MHEV mit 294 kW/400 PS und maximal 550 Nm Drehmoment angetrieben. Der Sechszylinder nutzt einen elektrisch angetriebenen Turboverdichter in Kombination mit einem Twin Scroll-Turbolader, eine stufenlose Steuerung des Einlassventilhubs und eine 250-bar-Direkteinspritzung, um den 400 Sport in 5,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h.

Das MHEV-System nutzt einen im Motorraum platzierten Riemenstartergenerator, um sonst beim Bremsen oder Lupfen verpuffende Energie zu speichern. Diese wird in einer unter dem Kofferraumboden verstauten 48 Volt Lithium-Ionen-Batterie gespeichert und sorgt beim zügigen Beschleunigen durch die wieder zurückgeführte Energie für eine Art Turboeffekt und ermöglicht so außerdem eine sanftere, leisere und reaktionsschnellere Stopp-/Start-Funktion. Der Sechszylinder-Diesel in MHEV-Konfiguration setzt 221 kW/300 PS und einen Drehmomentgipfel von 650 Nm frei. Damit sprintet der 300 Sport in 6,4 Sekunden bis zur 100-km/h-Marke und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h. Dank MHEV ergeben sich CO2-Emissionen von 183 g/km und ein Verbrauch von 6,9 l/100 km.


Die Top 10 News:

Rose Bike kommt als SUV

Cupra Born ? der sportliche VW ID.3?

Aktuelle Modelle im Qualitäts-Test

Auto der Eltern: Vorsicht, Falle!

Technologischer Wandel in Kfz-Werkstätten

Auf den Schulweg vorbereiten

Hannah Schmitz: Der kluge Kopf für Max Verstappen

Neue Mobilität in der "Smart City"

Jaguar steigert Effizienz der Hybrid-Modelle

Gefahr durch Kopfhörer im Straßenverkehr

Erste Schritte
Anzeige