Bildergalerien
Anzeige

Wunschautos | VW Studie Berlin Taxi


VW Studie Berlin Taxi

Mit dem Berlin Taxi stellt Volkswagen nach dem Milano Taxi ein weiteres Studienmodell für die elektrifizierte Stadtmobilität vor. Beide zielen auf den Einsatz im öffentlichen Personennahverkehr und stellen hinsichtlich der Konzeption schon eine deutliche Abkehr vom gewohnten, individuellen PKW dar.

Das macht sich schon daran bemerkbar, was im Berlin Taxi alles fehlt. Eine Tür, nämlich die hinter der Fahrertür, ist nicht vorhanden, außerdem gibt es keinen Beifahrersitz. Damit können neben dem Fahrer nur zwei Personen mitfahren. VW hat sich allerdings einige Gedanken gemacht, wie das Taxifahren im Gegensatz zu den gewöhnlichen PKW-Modellen an die spezifischen Bedürfnisse angepasst werden kann.

Der fehlende Beifahrersitz eröffnet Raum für Gepäck, während im traditionellen Kofferaum nur noch kleinere Utensilien untergebracht werden können. Der so gewonnene Raum ist natürlich auch wichtig für die möglichst kompakte Bauweise des Berlin Taxi, gut für den Straßenverkehr in der Großstadt, besser noch für die Elektromobilität, die alles mögliche gebrauchen kann, nur keine großen Auto-Ausmaße.

Das alte Motto der Umweltbewegung, weniger ist mehr, kommt auch in anderer Hinsicht beim Berlin Taxi zur Anwendung: Für die Fahrgäste gibt es nur eine Tür, die an der Beifahrerseite angebracht ist. Dort solle die Gäste sicher und vor allem komfortabel aussteigen, denn die Schwenktür öffnet sich nach vorn. So gibt es eine geräumige Pforte für das Betreten und Verlassen des Berlin Taxi.

Durch die modifizierte Anordnung der Sitzgelegenheiten und des Gepächstauraums sollen auch die Fahrgäste im Fond profitieren: VW wirbt damit, dass ihnen hinten ein Knieraum im Ausmaß von Luxuslimousinen zur Verfügung stehen wird, auf der Beifahrerseite infolge des entfallenden Sitzes gar die Beine ausgestreckt weden könnten.

Statt des Taxameters gibt es nun ein 8-Zoll-Touchscreen, das den Fahrpreis anzeigt, das bargeldlose Zahlen per Kreditkarte ermöglicht und auch noch Infos für besondere Orte entlang der Fahrroute, Wetter usw. preisgeben soll. Noch ist das Berlin Taxi eine reine Studie, allerdings liegt VW auf der Lauer.

Das VW Berlin Taxi soll 120 km/h erreichen können, der Elektromotor im Dauerbetrieb 50 kW Leistung entfalten, in der Spitze gar 85 kW. Die Speicherkapazität der Lithium-Ionen-Batterie wird mit 45 Kilowattstunden angegeben, bis zu 300 Kilometer soll das Berlin Taxi damit gefahren werden können.

VW Studie Berlin Taxi:
DB2010AU00652


Das Copyright der Bilder liegt beim jeweiligen Hersteller.
Powered by zenphoto
Anzeige
Erste Schritte

Anzeige