Auto-News
Anzeige

Nackenschutz für Motorradfahrer

31.01.2007
Nackenschutz für Motorradfahrer

Mit einem umschnallbaren Nackenschutz können jetzt Motoradfahrer die Gefahr schwerer Verletzungen von Hals und Schlüsselbein bei einem Unfall senken. Entwickelt wurde der aus Karbon und glasfaserverstärktem Kunststoff gefertigte Kragen von BMW und KTM. Der österreichische Motorradhersteller KTM bringt ihn im März zum Preis von knapp 495 Euro auf den Markt.

Der sogenannte "Neck Brace" wird um den Hals getragen und liegt auf dem Oberkörper auf, der hohe Kragen stützt den Helm ab. Die Bewegungsfreiheit des Kopfes soll dadurch nicht eingeschränkt werden. Im Falle eines Sturzes schützt der Kragen vor einer Überdehnung des Kopfes nach vorn und nach hinten sowie vor einer extremen seitlichen Bewegung. Auch ein Zurückschieben des Kopfes auf dem Genick (posterale Hypertranslation) und eine Stauchung des Rückgrates durch eine entsprechende Belastung auf den Helm sollen damit vermieden werden können. mid/kosi


Die Top 10 News:

Kfz Gutachter aus Hannover nun im vierten Jahr

Mercedes Abgasskandal - Weitere 152.000 Fahrzeuge zurückgerufen

Verband der Automobilindustrie (VDA) versucht die Öffentlichkeit offenbar bewusst zu täuschen

Drei weitere Titel für die Kunden von Audi Sport

Sind GPS Ortungsgeräte in Fahrzeugen erforderlich?

Aktive Fahrer brauchen Zubehör, das sie weiterbringt. Der Travall® Guard für die Mercedes A-Klasse ist da.

Die wichtigsten Vorteile für Unternehmen mit GPS Tracker

WACHSTUM UND VERSTÄRKUNG | „4WHEELS WÄCHST UND SUCHT PERSONELLE VERSTÄRKUNG“

Wachstum und Verstärkung | "4WHEELS wächst und sucht personelle Verstärkung"

Dreifachsieg für Audi R8 LMS in Hockenheim

Anzeige
Erste Schritte
Anzeige