Auto-News
Anzeige

„Plant for the Planet“ mit großer Resonanz

23.04.2008
Die Schülerinitiative „Plant for the Planet“, die Kinder und Jugendliche in ganz Deutschland zum Bäumepflanzen für den Klimaschutz aufgerufen hat, ist auf eine große Resonanz gestoßen. Anstatt 30 000, wie ursprünglich vorgesehen, werden voraussichtlich mehr als 70 000 Bäume von den Schülern im Rahmen der Aktion gepflanzt.

Anlass der Aktion ist der Tag des Baumes am 25. April 2008. Zu diesem Tag werden Schulklassen in Zusammenarbeit mit lokalen Forstverwaltungen in allen Bundesländern die Hälfte der Setzlinge ausbringen. Die restlichen Bäume werden - abhängig vom optimalen Pflanzzeitpunkt - in den nächsten Monaten gepflanzt. Jeder Baum kann im Laufe seines Lebens rund drei Tonnen Kohlendioxid speichern, das andernfalls zur Erderwärmung beiträgt.

In Deutschland wurde „Plant for the Planet“ vor einem Jahr von dem heute zehnjährigen Starnberger Schüler Felix Finkbeiner gegründet. Schirmherr des Projektes ist der langjährige Direktor des UNO-Umweltprogramms und ehemalige deutsche Umweltminister Prof. Klaus Töpfer. Die Idee stammt von der Kenianischen Friedensnobelpreisträgerin und Umweltaktivistin Wangari Maathai. Hauptsponsor von „Plant for the Planet“ ist der Automobilhersteller Toyota. (ar/nic)


Die Top 10 News:

Neuzulassungen weiter bescheiden

Automatisch in den Elektromodus

Drei Antriebe für den Skoda Octavia RS

Auto-Vermietung während der Corona-Pandemie

"Peinlicher Dreher" zum Auftakt: Vettel in der Sackgasse

Günstiger zum Kymco-Roller

Fiat 500: Online-Museum zum Bestellstart

Seat Leon erstmals voll vernetzt

Hyundai Santa Fe: Fast wie neu

Britische Raubkatze: Jaguar F-Type P300 First Edition Cabriolet

Anzeige
Erste Schritte
Anzeige