Auto-News
Anzeige

BMW bringt Abstandsassistenten fürs Motorrad

30.06.2020
BMW bringt Abstandsassistenten fürs Motorrad

mid Groß-Gerau - Motorrad-ACC hält auf Knopfdruck einen festen Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug ein. Foto: BMW
In modernen Autos ist der Abstandsautomat namens Active Cruise Control (ACC) längst ein vielgenutzter Helfer. Jetzt transferiert BMW dessen Technik auch auf zwei Räder. Zusammen mit Bosch hat die Motorradsparte der Münchner ein auf die Erfordernisse von Bikern zugeschnittenes System entwickelt.

Das Zweirad-ACC bietet laut BMW maximalen Komfort für den anspruchsvollen Tourenfahrer, indem dieser Helfer eine automatische Regulierung der vom Fahrer gewünschten Fahrgeschwindigkeit und des Abstands zum vorausfahrenden Fahrzeug ermöglicht. Der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug wird automatisch an die Fahrgeschwindigkeit angepasst und kann in drei Stufen variiert werden.

Zudem verfügt das System über eine komfortabel und eine dynamisch ausgelegte Einstellung, dabei werden Beschleunigung und Verzögerung unterschiedlich beeinflusst. Wird die Abstandsregelung deaktiviert, kann die Geschwindigkeitsregelung Dynamic Cruise Control (DCC) genutzt werden.

Eine zweiradspezifische Fähigkeit des neuen Angebots: Es kann auch Kurvenfahrt. Dabei wird die Geschwindigkeit durch ACC bei Bedarf automatisch reduziert, um eine komfortable und sichere Schräglage zu ermöglichen. Zum Preis und zu den mit AAC erhältlichen Modellen äußerte sich BMW noch nicht.


Die Top 10 News:

Neuzulassungen weiter bescheiden

Automatisch in den Elektromodus

Drei Antriebe für den Skoda Octavia RS

Auto-Vermietung während der Corona-Pandemie

"Peinlicher Dreher" zum Auftakt: Vettel in der Sackgasse

Günstiger zum Kymco-Roller

Fiat 500: Online-Museum zum Bestellstart

Seat Leon erstmals voll vernetzt

Hyundai Santa Fe: Fast wie neu

Britische Raubkatze: Jaguar F-Type P300 First Edition Cabriolet

Anzeige
Erste Schritte
Anzeige