Auto-News
Anzeige

Mercedes GLB 220 d: Talentierter Kompakter mit Stern

19.11.2020
Mercedes GLB 220 d: Talentierter Kompakter mit Stern

mid Groß Gerau - Als nach wie vor angesagtes SUV kommt der Mercedes-Benz hier mit bis zu sieben Sitzen, Allrad und Automatik. Foto: Jutta Bernhard / mid
Mit kantigem Äußeren, großem Innenraum, bis zu sieben Sitzen und einer trotzdem handlichen Länge platziert sich der Mercedes Benz GLB im kompakten SUV-Segment. Der Motor-Informations-Dienst (mid) hat den Schwaben mit dem 220 PS starken Selbstzünder und Allradantrieb über Asphalt und Schotter geschickt. Wie eine Zwischengröße passt der GLB in die Lücke zwischen den kleineren Bruder GLA und den größeren GLC. Mit dieser Konfektion hat er das Zeug zum erfolgreichen Modell. Nicht nur, weil mittlerweile jeder dritte verkaufte Mercedes ein SUV ist. Als ersten und einzigen in diesem Segment kann man ihn auch mit sieben Sitzen ordern. Von außen erinnert der 4,63 Meter lange GLB mit seinen kurzen Überhängen, der aufrechten Front und dem markanten Heck deutlich an das G-Modell. Entsprechend der aktuellen Design-Philosophie hat man ihm nur wenige Abnäher in das Blechkleid gefalzt, ohne auf einen Hauch von Eleganz zu verzichten. Der optische Unterfahrschutz und die ausgestellte Schulterpartie am Heck unterstreichen die in dieser Fahrzeugklasse so beliebte robuste Optik. Immerhin soll auch ein kleines Benz-SUV von außen zeigen, dass es mehr überwinden kann als Bordsteinschwellen oder Grasnarben. Der auf der Frontantriebsplattform MFA2 aufbauende GLB bietet dank seines auf 2,83 Meter gestreckten Radstands ein großzügiges Platzangebot. Klappt man alle Sitze um, ergibt sich über dem ebenen Ladeboden ein Kofferraumvolumen von für diese Klasse schon als üppig zu bezeichnenden 1.805 Litern. Die Fondssitzreihe lässt sich um 14 Zentimeter in Längsrichtung verschieben, die Lehnenneigung ist verstellbar und im Verhältnis 40:20:40 teil- und umklappbar. Der Zugang zur aufpreispflichtigen und im Kofferraumboden versenkbaren dritten Sitzreihe gestaltet sich etwas mühsam und sollte gelenkigen Passagieren und eigentlich am besten Kindern vorbehalten bleiben. Bei voller Hütte gibt es hinter den sieben Sitzen nur Platz für Wanderschuhe und kleine Rucksäcke. Für die kleinsten Gäste können im Fonds in den Isofix-Vorrichtungen bis zu vier Kindersitze befestigt werden. In jeder Reihe gewährleisten USB-Stecker die unentbehrliche und jederzeitige Auflademöglichkeit für das Smartphone.

Vorne beherrscht die zwischen Fahrer und Beifahrer aufgeteilte Instrumententafel mit reichlich dekorativem Chromschmuck das Cockpit. Farblich changierende LEDs in den turbinenartigen Luftdüsen und in Hand- und Türablage begrüßen einen nach dem Start über den farblich abgestimmt pulsierenden Startschalter überschwenglich. Auch im GLB kommen wie in der A- und der B-Klasse das über Gesten oder Sprachsteuerung leicht zu bedienende Infotainmentsystem MBUX (Mercedes-Benz User Experience) und zwei 7,5 Zoll große Displays zum Einsatz.

Nicht nur nach einem auffordernden "Hey Mercedes" meldet sich das feinfühlige System zu Wort. Auch, wenn man sich einfach nur über die Marke Mercedes-Benz unterhält, ist es ganz Ohr. Schnell wird auf Wunsch der Massagesitz aktiviert, in Sekundenschnelle - über eine Netzverbindung - die Frage nach dem Wetter am Zielort beantwortet, es lässt sich der Radiosender auf Kommando wechseln oder der schnellste Weg nach Hause suchen, Echtzeitdaten zu Staus oder anderen Störungen inklusive. Das Leben kann so einfach sein. Auch abseits befestigter Straßen zeigt der GLB, immerhin steht das G in seinem Namen für Gelände, mit Allrad, Achtgangautomatik, dem serienmäßige Offroad-Paket und einer feinfühligen Lenkung Talent. Motor, 4Matic und ABS sind so fein aufeinander abgestimmt, dass der GLB nicht nur auf einem Waldweg, sondern auch im Herbst und Winter wertvolle Sicherheitsvorteile bietet.

Der Verbrauch des Testwagens lag nach einem Mix aus Stadt, Land, Autobahn und ein wenig Offroad bei 7,5 Liter. Nicht schlecht für das fast 1.800 Kilogramm schwere SUV, in dem auf Wunsch unter anderem ein aktiver Abstandshalter, ein aktiver Spurhalte-Assistent und ein aktiver Parkassistent an Bord sind, so dass es in bestimmten Situationen sogar teilautomatisiert fährt. Für einen GLB 220 d 4Matic muss man mindestens 45.098,20 Euro investieren. Solveig Grewe / midTechnische Daten Mercedes-Benz GLB 220 d 4Matic:- Länge / Breite / Höhe: 4,63 / 1,83 / 1,65 Meter- Motor: Vierzylinder Diesel- Hubraum: 1.950 ccm- Leistung: 140 kW/190 PS- max. Drehmoment: 400 Nm- Getriebe: 8-Gang-Automatik - Beschleunigung 0 bis 100 km/h: 7,6 s- Höchstgeschwindigkeit: 217 km/h - Normverbrauch (NEFZ): 5,4 - 5,1 l/100 km- CO2-Emissionen: 142 - 135 g/km- Preis: ab 45.089,20 Euro


Die Top 10 News:

Mehr Komfort im gelifteten Hyundai Kona

Nissan Leaf: Spezial-Leasing für ADAC-Mitglieder

VDIK-Bilanz 2020: Schlechtestes Autojahr seit der Wiedervereinigung

Wo neue Volvos gegen die Wand brettern

Elektro-Offensive bei PSA-Kastenwagen

Auch Evoque und Discovery Sport als Plug-in-Hybrid

Führungswechsel bei Toyota

Ladenetz-Ranking: Deutschland unter Strom

Die Fahrprüfung wird zur OPFEP

Der neue DS 4 kommt aus Rüsselsheim

Anzeige
Erste Schritte
Anzeige