Auto-News
Anzeige

T-Klasse: Die neue Familienkutsche mit Stern

31.07.2020
T-Klasse: Die neue Familienkutsche mit Stern

mid Groß-Gerau - Noch im Werden: die Mercedes T-Klasse für die Familie. Foto: Daimler
Mercedes-Benz baut mittlerweile Fahrzeuge in nahezu jeder Größenordnung. Jetzt kommt noch eine besonders praktische Familienkutsche dazu - auf der Plattform eines Small Vans. Dabei entsteht eine zusätzliche Kategorie: die "T-Klasse". Die kleinen Vans sollen die Bedürfnisse von Familien optimal erfüllen und sich als Begleiter für Freizeitaktivitäten eignen.

So wie die im Midsize-Segment positionierte V-Klasse bietet Mercedes-Benz Vans ab dem ersten Halbjahr 2022 also auch einen Small Van für Privatkunden an. "Mit der neuen Mercedes-Benz T-Klasse werden wir ein Fahrzeug anbieten, das Familien und freizeitaktiven Menschen den Einstieg in die Mercedes-Benz Welt ermöglicht", sagt Marcus Breitschwerdt, Leiter Mercedes-Benz Vans. Diese Kunden würden attraktive und praktische Kompaktfahrzeuge schätzen. Genau diese Ansprüche werde die neue T-Klasse erfüllen.

Als komplette Neuentwicklung wird die T-Klasse auf den ersten Blick klar als Mercedes-Benz erkennbar sein und über die unverwechselbaren, typischen Eigenschaften der Marke verfügen. "Der Buchstabe T steht bei Mercedes-Benz für effiziente Raumkonzepte und eignet sich daher perfekt als Modellbezeichnung für den kompakten Familien-Van mit Stern", heißt es in der Mitteilung des Herstellers. Die T-Klasse soll ein entsprechend großes Raumangebot und vielfältige Nutzungsmöglichkeiten bieten ohne Abstriche beim Komfort - auch für den Personentransport wie zum Beispiel bei Sharing-Diensten. So bieten beispielsweise die weit öffnenden Schiebetüren, die sowohl auf der linken als auch auf der rechten Fahrzeugseite den einfachen Zugang zum Innenraum ermöglichen, für verschiedenste Einsatzzwecke einen komfortablen Einstieg. Neben dem konventionellen Antrieb will Mercedes auch eine vollelektrische Variante anbieten.


Die Top 10 News:

Reichweiten-Meister: Der Elektro-Mercedes EQV schafft 400 Kilometer

Skoda Fabia Combi wird 20

mid-Exklusiv: Video zum Opel Vivaro-e

Motorradrennen wieder vor Zuschauern

Handbemalte Türen für den Nissan Juke

Positive Corona-Fälle dezimieren Porsche-Team

Maserati wird neu vernetzt

Internet am Bahnhof: Hier surfen Sie richtig

Der neue Kia Niro kann mehr

Volvo lenkt das Limit - Ein Vergleichstest der besonderen Art

Anzeige
Erste Schritte
Anzeige