Auto-News
Anzeige

Vorsicht Traktor

18.09.2020
Vorsicht Traktor

mid Groß-Gerau - Bei landwirtschaftlichen Fahrzeugen im Straßenverkehr ist Vorsicht geboten. Foto: Pixabay
Viele Auto- und Motorradfahrer unterschätzen Gefahren, die von landwirtschaftlichen Fahrzeugen ausgehen. Der ADAC hat einige Verhaltenstipps zusammengestellt, um das Risiko von Unfällen zu reduzieren.

Häufig wird die Länge und Breite von Traktoren und Mähdrescher-Gespannen unterschätzt. Oft fehlt Fahrern dieser Nutzfahrzeuge die nötige Rundumsicht, und auch die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer haben einen verminderten Überblick. Überholt werden sollte daher nur auf gut einsehbaren, breiten Strecken und mit äußerster Vorsicht.

Die Hochphase der Erntesaison birgt weitere Gefahren. Verlorene Erntereste oder Erdklumpen verschmutzen die Fahrbahn und beeinträchtigen die Haftung der Reifen. In Kombination mit Tau oder Regen entsteht aus Lehm und Erde ein rutschiger Schmierfilm, das sogenannte "Bauern-Glatteis". Die Fahrbahn wird dann zur Rutschbahn. Für Motorradfahrer kann zudem Saatgut in Kurven zur tödlichen Falle werden, denn Raps und Co. wirken wie Schmierseife.

Ein weiterer Tipp: Beim Rechtsabbiegen müssen die landwirtschaftlichen Fahrzeuge oftmals über die Fahrbahnmitte ausholen, um die Kurve zu nehmen. Nachfolgende und entgegenkommende Verkehrsteilnehmer sollten ausreichend Abstand halten, wenn nötig anhalten und nicht überholen.


Die Top 10 News:

Abarth 595: Der Inbegriff eines frechen italienischen Kleinwagens

Seat bekommt neuen Design-Chef

Noch hat der Verbrenner die Nase vorne

Die Gefahren des Wildwechsels

ADAC-Test: So steht es um die Kindersitze

Porsche startet mit Hybrid-Trio durch

Winterreifen: Bestnoten für Hankook

Zeitumstellung: Dunkelheit kann gefährlich sein

Bei Citroen geht der Autokauf komplett online

Rolls-Royce Ghost: Schlichter Geist

Anzeige
Erste Schritte
Anzeige