Tipps & Tricks
Anzeige

Evergreens für den Urlaub: Mit dem Mietwagen an die schönsten Plätze Europas

27.02.2020
Evergreens für den Urlaub: Mit dem Mietwagen an die schönsten Plätze Europas

Pexels@pixabay

Der Winter sorgt in ganz Deutschland aktuell noch für niedrige Temperaturen und lässt die Gedanken an Sommer und Sonne weit weg erscheinen. Doch um sich die Wärme per Vorfreude ins Haus zu holen, eignen sich insbesondere Januar und Februar bestens zur Planung des kommenden Urlaubs. Wer sich in diesem Jahr für eine Reise mit dem eigenen Wagen oder dem Mietauto entscheidet, dem empfehlen wir einen Besuch an den schönsten Plätzen Europas. Oft gesehen, aber noch immer beliebt!

Der erste Tipp führt ins Nachbarland Polen. Von Berlin brauchen Autofahrer nur zwei Stunden bis sie Stettin erreichen und in dem kleinen Kurort das Wellenrauschen genießen können. Der belebte und gern besuchte Ort zählt zu den schönsten Urlaubszielen an der Ostsee. Die Danziger Bucht, die etwa 6 Stunden von der deutschen Hauptstadt entfernt liegt, gilt als weiteres Highlight unter Urlaubern. Natur, Erholung und die einfache Anreise mit dem Wagen machen den Urlaub besonders für Familien so angenehm.

Wer es ruhiger und abgeschiedener mag, der kann in Richtung der Masuren fahren. Hierzu sollten jedoch deutlich mehr Urlaubstage eingeplant werden, da sich diese Route für eine Rundreise empfiehlt. Auf dem Weg passieren Reisende zahlreiche kleine Dörfer, die mit der Gastfreundlichkeit Polens begeistern und einen herrlichen Einblick in das Land und seine Kultur geben. Freunde des traditionellen Essens und deftiger Hausmannskost kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten.

 

Der Norden ruft

Einen Urlaub mit dem eigenen Auto oder Campingwagen in Dänemark haben sicherlich viele Deutsche schon einmal gemacht. Das Land reizt mit seiner herrlichen Weite, der Nähe zum Strand und den zahlreichen Stellplätzen, die entweder nahe den Deichen oder direkt auf dem Strand vorhanden sind. Zum Rauschen der Wellen einschlafen und von der Sonne geweckt werden, zählt sicherlich zu einem der schönsten Urlaubsmomente. Die Autostrände in Blokhus oder Skagen sind zwar unter Kennern geläufig, doch sind von den großen Touristenmassen noch weitgehend verschont geblieben. Lediglich bei Hochwasser oder Sturm sollten Autofahrer aufpassen und schnellstmöglich den Wagen vom Strand bewegen. Eine nasse Überraschung will schließlich niemand erleben!

Noch ein Stück nördlicher lockt Norwegen mit fantastischen Routen, die schon als Klassiker der Autoreisen gewertet werden dürfen. Von Kokelv nach Havøysund, die nicht weit vom Nordkap entfernt liegen, reihen sich malerische Fischerdörfer aneinander, während die Route von Ogna nach Bore mit einem offenen Blick auf das Meer Urlauber ins Schwärmen bringt. Es empfiehlt sich die beiden Strecken im besten Fall miteinander zu verbinden, um das maximale Gefühl von Entspannung und Reiselust zu erleben. Tipps und Anregungen für diese Tour bietet https://www.billiger-mietwagen.de mit zusammengestellten Optionen.

 

Mietwagen oder eigenes Auto?

Ob Polen Norwegen, Dänemark oder eine Autotour durch die Weinberge, die sich am Rhein entlang schlängeln: Im Urlaub mit dem Auto unterwegs zu sein, bietet viele Vorteile. Selbstständig zu entscheiden, wo man verweilen will, maximale Mobilität und die Wahl, seine Route nach Wunsch zu variieren. Wer kein eigenes Auto besitzt, der kann auf Seiten wie https://www.billigemietwagen.at/ ganz leicht sein Wunschauto im Vorfeld reservieren. Wer sich für den Urlaub einen ganz besonderen Wagen leisten will und dem Privatauto Ruhe gönnen möchte, findet bei Autovermietungen gleichfalls das passende Modell. Besonders für junge Familien bietet sich diese Option an, da oft der eigene Wagen für Koffer, Kinderwagen und Spielzeug einfach zu klein ist. Was im Alltag gut verstaut werden kann, bringt das Auto an den Urlaubstagen an seine maximale Kapazitätsgrenze.   

Mit welchem Wagen in den Urlaub auch gestartet wird: Ein Ziel und gute Vorbereitung sind das A und O. Am besten fahren clevere Reisende kurz vor dem Ferienbeginn der Bundesländer los, um langen Staus zu entgehen und Nerven zu sparen. Nichts ist ärgerlicher als die Vorfreude auf eine Tour voller Eindrücke, die im Zweifel in stundenlangen Autokolonnen endet. Wertvolle Zeit, die lieber für Land, Kultur und Entspannung an den schönsten Plätzen Europas genutzt werden will!



Anzeige
Erste Schritte
Anzeige