Auto-News

Neue Sechszylinder aus dem Hause Jaguar

13.04.2022
Neue Sechszylinder aus dem Hause Jaguar

mid Groß-Gerau - Edles Kraftpaket mit 400 PS: der Jaguar F-Pace 400 Sport. Foto: Jaguar Land Rover
Die britische Marke Jaguar erweitert zum Modelljahr 2023 ihre F-Pace-Reihe um die neuen Sechszylinder-Typen 400 Sport und 300 Sport. Darüber hinaus können Kunden durch die in allen Modellen serienmäßige und mit dem Infotainment-System "Pivi Pro" verlinkte Sprachsteuerung Alexa die Vorzüge intuitiver Sprachsteuerung nutzen. F-Pace 400 Sport und 300 Sport werden ausschließlich mit den verbesserten Ingenium Sechszylinder-Benzin- beziehungsweise Dieselmotoren angetrieben - jeweils ergänzt um ein die Effizienz steigerndes Mild-Hybrid-System. Neue 21-Zoll-Räder in Hochglanzschwarz, das optionale Black Pack, dunkel getönte Scheiben ab B-Säule und eine ebenfalls in Gloss Black gehaltene Dachreling heben die neuen Sport-Modelle optisch heraus. Im geräumigen und luxuriösen Interieur setzen die mit Windsor-Leder bezogenen Sitze ein Highlight."Die Entwicklung der neuen Modelle 300 Sport und 400 Sport gab uns die Möglichkeit, das selbstbewusste und fokussierte Design des F-Pace subtil zu betonen und eine noch stärkere Präsenz auf der Straße zu erreichen", sagt Design-Direktor Adam Hatton. "Zugleich machen schöne, exklusive Materialien - darunter Windsor-Leder, Premium Velours und sorgfältig verarbeitete Furniere - den Innenraum noch luxuriöser." Zusammen mit der leisen, mühelosen Leistung der Sechszylinder-Motoren machten die neuen Modellversionen jede Reise zu einem besonderen Erlebnis.

Der 400 Sport wird vom Ingenium 3,0-Liter-Reihensechszylinder-Benzinmotor MHEV mit 294 kW/400 PS und maximal 550 Nm Drehmoment angetrieben. Der Sechszylinder nutzt einen elektrisch angetriebenen Turboverdichter in Kombination mit einem Twin Scroll-Turbolader, eine stufenlose Steuerung des Einlassventilhubs und eine 250-bar-Direkteinspritzung, um den 400 Sport in 5,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h.

Das MHEV-System nutzt einen im Motorraum platzierten Riemenstartergenerator, um sonst beim Bremsen oder Lupfen verpuffende Energie zu speichern. Diese wird in einer unter dem Kofferraumboden verstauten 48 Volt Lithium-Ionen-Batterie gespeichert und sorgt beim zügigen Beschleunigen durch die wieder zurückgeführte Energie für eine Art Turboeffekt und ermöglicht so außerdem eine sanftere, leisere und reaktionsschnellere Stopp-/Start-Funktion. Der Sechszylinder-Diesel in MHEV-Konfiguration setzt 221 kW/300 PS und einen Drehmomentgipfel von 650 Nm frei. Damit sprintet der 300 Sport in 6,4 Sekunden bis zur 100-km/h-Marke und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h. Dank MHEV ergeben sich CO2-Emissionen von 183 g/km und ein Verbrauch von 6,9 l/100 km.


Die Top 10 News:

Michelin präsentiert Fahrzeugzubehör

M-Sport Ford bei der Rallye-WM in Neuseeland

Sondermodell Citroen Berlingo 2CV Fourgonnette

Gib-Deinem-Auto-Einen-Namen-Tag

Opel Astra Zubehör: Praktisch und trotzdem schön

Sichtbarkeit erhöht Sicherheit im Straßenverkehr

Trackday mit dem Lamborghini Huracan STO

Turbulentes Wochenende in Sicht

40 Jahre Citroen BX

Seat präsentiert Sänger Mark Forster

Erste Schritte
Anzeige