Auto-News
Anzeige

25 Jahre AKKA EMC: Bereit für die Zukunft der Mobilität

14.05.2021
25 Jahre AKKA EMC: Bereit für die Zukunft der Mobilität

mid Groß-Gerau - Die Testhalle der AKKA EMC GmbH mit Rollenprüfstand in Kösching. Foto: AKKA Technologies
Vom Miniatursensor bis zum 104 Tonnen schweren Mobilkran - seit 25 Jahren werden bei der AKKA EMC GmbH Komponenten und Fahrzeuge auf elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) getestet. "Dank der richtigen Expertise in den Prüflaboren sowie der zukunftsweisenden Investitionen in Labore und Testsysteme ist AKKA inzwischen einer der Marktführer", so die EMV-Dienstleister. An mittlerweile drei Standorten - Waiblingen, Mönsheim und Kösching - betreuen die Techniker und Ingenieure der AKKA EMC GmbH Kunden aus der Automobilindustrie, dem Sonderfahrzeugbau, der Elektroindustrie und Automatisierungstechnik, der Medizin-, Kommunikations- und Verteidigungsbranche sowie der Luft- und Raumfahrt. Dafür stehen vier große, mit aktiven Rollenprüfständen ausgestattete Fahrzeughallen, drei Absorberhallen für stationäre Fahrzeugprüfungen und vierzehn Komponenten-Messplätze mit jeweils neuester Technik bereit. "Ein Jubiläum ist immer ein Grund zum Feiern. Ich bedanke mich bei unseren Mitarbeitenden und Kunden für ihr langjähriges Vertrauen und gratuliere der AKKA EMC GmbH zu ihrem 25-jährigen Bestehen", so Nikita Schick, Vice President EMC Solutions der AKKA Deutschland. In den vergangenen 25 Jahren hat die AKKA EMC GmbH nicht nur zahlreiche Projekte in allen Phasen der Entwicklung betreut, sondern auch den Einzug elektrischer Antriebssysteme im Automobilbereich durch Lösungen für deren EMV-Absicherung von Anfang an mit begleitet - wie etwa einen speziell für solche Tests entwickelten ölhydraulischen Prüfstand für E-Maschinen. Für die Mobilität der Zukunft ist der EMV-Dienstleister nach eigenen Angaben "hervorragend aufgestellt": Mit den drei Laborstandorten und dem entsprechenden Knowhow können demnach alle relevanten EMV-Anforderungen nationaler und internationaler Fahrzeughersteller sowie deren Lieferanten abgedeckt werden.

Nikita Schick treibt die Zukunftsausrichtung des Bereichs voran: "Schon jetzt profitieren unsere Kunden von dem breit gefächerten Portfolio unserer EMC-Solutions. Durch den gezielten Ausbau unserer Testlösungen im Bereich Hochvolt-Antriebe, Validierung von Ladeschnittstellen und innovative Prüfverfahren für moderne Elektro- und Hybridfahrzeuge sind wir in der Lage, in Zukunft noch spezifischer auf die Anforderungen unserer Kunden zu reagieren."


Die Top 10 News:

mid-Kommentar: Leugnen, abwiegeln, Geld machen

Opel und die neue Plattform für E-Autos

Audi-Fahrplan: Beim Verbrenner ist der Ofen aus

E-Scooter - Segen und Fluch zugleich

Mit einem Klick zum neuen Auto

Porsche erneuert Infotainment-System

Neuer Deutschland-Chef für Hyundai

Mit Herz und Verstand - Toyota Mirai II

Jaguar E-Pace: Frisch gemacht

Geschärftes Design: Mercedes AMG CLS 53 4MATIC+

Anzeige
Erste Schritte
Anzeige