Auto-News

Aus dem DS7 Crossback wird der DS7

27.06.2022
Aus dem DS7 Crossback wird der DS7

mid Groß-Gerau - DS stellt den neuen DS7 als Nachfolger des DS7 Crossback vor. Foto: DS
Das Facelift des DS7 steht vor der Tür, damit entfällt auch der Namenszusatz "Crossback". Die neue Version des damals ersten eigenständigen Modells seitens der französischen Premiummarke DS wird nach gut fünf Jahren nach der Modellpflege einfach DS7 heißen.

Motorentechnisch wird die Palette beim neuen DS7 Premium-SUV etwas aufgeräumt, was bleibt sind ein einziger reiner Verbrenner in Form eines 1,5 Liter Vierzylinder 96 kW/130 PS Dieselantriebes, und drei Plug-In Hybride mit 165 kW/225 PS und Frontantrieb, 220 kW/300 PS und Allradantrieb sowie das neue Topmodell als DS7 E-Tense 4x4 360 mit Allradantrieb und 265 kW/360 PS Systemleistung. Alle Hybriden verfügen über den gleichen 1,6 Liter 4-Zylinder Turbo-Benzinmotor, dieser leistet im E-Tense 225 Modell 132 kW/180 PS, in den größeren Modellen sind es 147 kW/200 PS. Die Motoren werden durch unterschiedlich starke Elektromotoren unterstützt, um die entsprechende Systemleistung zu erbringen.

Ebenfalls neu im Topmodell DS7 E-Tense 4x4 360 sind die 21 Zoll großen Leichtmetallfelgen mit der 380mm starken Bremse mit Bremssätteln von DS-Performance (vorn). Die Fahrhöhe wurde um 15 mm verringert, die Spur ist etwas breiter geworden (vorn +24 mm, hinten +10 mm) und die aus der DS9 Limousine bekannte Topmotorisierung sorgt im DS7 für eine Sprintzeit von 0 - 100 km/h in 5,6 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 235 km/h.

Allen Plug-in-Hybrid Modellen gemeinsam ist die neue um 1,2 kWh gestiegene Batteriekapazität, sie beträgt nun 14,4 kWh und man kann damit laut WLTP Messung bis zu 65 Kilometer rein elektrisch zurücklegen, im reinen Stadtverkehr sollen es bis zu 85 Kilometer sein. Verbaut ist der Akku unter den Rücksitzen und beansprucht somit keinen Platz im Innenraum. Geladen werden kann die Batterie mit bis zu 7,2 kW an der heimischen Wallbox, der Ladevorgang dauert rund zwei Stunden. Ein rein elektrisches Modell ist bisher nicht angekündigt. Eine Handschalter-Version wird nicht angeboten, alle Versionen des DS7 sind mit einer 8-Gang Wandler-Automatikschaltung ausgerüstet.

Aus dem DS9 bekannt, erhält der DS7 das "DS-Active-Scan-Suspension" System - hier wird per Kamera die Fahrbahn in Front des Fahrzeuges gescannt und das Adaptive Fahrwerk stellt die Dämpfer entsprechend pro Rad ein, um den Fahrkomfort zu steigern.

Designtechnisch ändert sich die Front mit einem neuen, größeren Kühlergrill und neuen Lichtsignaturen. Das LED-Tagfahrlicht "DS Light Veil" (Lichtschleier) im Stoßfänger ähnelt jetzt dem des noch recht frischen DS4. Die Voll-LED-Matrix Scheinwerfer aus dem Crossback werden erneuert und sind jetzt "DS Pixel-LED Vision 3.0" Scheinwerfer mit adaptivem Fernlicht, das bis zu 380 Meter in Front des DS7 ausleuchten soll.

Am Heck entfällt der "Crossback"-Schriftzug und wird zu "DS-Automobiles", die Heck-LED Leuchten werden etwas schmaler und lassen den DS7 noch eleganter wirken. Einige Chromapplikationen an Front und Heck mussten ebenfalls weichen und sind jetzt in edlem Hochglanz-Schwarz gehalten.

Im Innenraum wurde das Infotainment-System aktualisiert, auf dem 12 Zoll großen Touch-Bildschirm kann man sich jetzt sein System nach eigenen Ansprüchen anpassen, alternativ kann auf die DS-Iris Sprachsteuerung zurückgegriffen werden. Ein weiterer Komfortgewinn: Apple Car Play und Android Auto lassen sich nun auch ohne Kabel mit dem DS7 verbinden. Gewohnt hochwertig ist die Verarbeitung und die Materialwahl, feinstes Nappaleder ziert die Sitze und einen großen Teil des Innenraumes. DS achtet sehr auf die kleinen Details, sogar in den Lüftungsdüsen sind Muster integriert. Focal ist als Audiohersteller wieder mit an Bord und sorgt für das entsprechende High-End Soundsystem.

Der Kofferraum bleibt vom Volumen her gleich, 555 Liter lassen sich verstauen, wird die Rückbank umgeklappt steigert sich das Volumen auf 1.750 Liter. Der Kofferraum hat einen herausnehmbaren, doppelten Ladeboden, der nach Bedarf in die entsprechende Position gebracht werden kann. Der Marktstart des DS7 wurde für den Herbst 2022 angegeben.

Mike Neumann / mid


Die Top 10 News:

Rose Bike kommt als SUV

Cupra Born ? der sportliche VW ID.3?

Aktuelle Modelle im Qualitäts-Test

Auto der Eltern: Vorsicht, Falle!

Technologischer Wandel in Kfz-Werkstätten

Auf den Schulweg vorbereiten

Hannah Schmitz: Der kluge Kopf für Max Verstappen

Neue Mobilität in der "Smart City"

Jaguar steigert Effizienz der Hybrid-Modelle

Gefahr durch Kopfhörer im Straßenverkehr

Erste Schritte
Anzeige