Auto-News
Anzeige

Hamilton und Mercedes: "Ignite" für Vielfalt und Inklusion

27.07.2021
Hamilton und Mercedes:

mid Groß-Gerau - Mercedes-Teamchef Toto Wolff (links) und Lewis Hamilton. Foto: Daimler
Lewis Hamilton und das Mercedes-Team setzen die Bemühungen für mehr Vielfalt und Inklusion im Motorsport fort. Jetzt wurde dafür eine gemeinsame, gemeinnützige Initiative ins Leben gerufen."Ignite basiert auf den Empfehlungen der Hamilton Commission und ist ein Teil unserer gemeinsamen Vision, um unsere Branche sowie unser Team weiterzuentwickeln, sodass beides die Gesellschaft widerspiegelt", heißt es in einer Mercedes-Mitteilung."Mercedes unterstützt schon lange mein Ziel, die Vielfalt und Inklusion in der Motorsport-Branche zu verbessern. Vielfältige Belegschaften sind nicht nur erfolgreicher, sondern stellen auch den moralisch richtigen Ansatz für jede Branche dar", sagte Hamilton. Er sei zuversichtlich, dass Ignite zu echten, konkreten Veränderungen im Motorsport führen werde, so der Brite: "Seit 15 Jahren bin ich eines der wenigen Schwarzen Teammitglieder innerhalb der Formel 1 und ich bin stolz darauf, dass meine Arbeit mit Mercedes für einen Wandel zum Besseren sorgen wird."Die Arbeit der Initiative konzentriert sich darauf, den Pool an Talenten zu erweitern, die in die Motorsport-Branche einsteigen möchten. Ignite soll sie inspirieren und ihre Begeisterung für den Rennsport durch eine STEM-Ausbildung (STEM ist die englische Abkürzung für Wissenschaft, Technologie, Ingenieurwesen und Mathematik) entzünden.

Die Initiative konzentriert sich auf Großbritannien, zu ihren Schwerpunkten gehören unter anderem: Die Entwicklung von spannenden und animierenden STEM-Unterrichtsmaterialien, die Ausbildung von vielfältigeren Pädagogen als Vorbilder, um Schülerinnen und Schüler aus unterrepräsentierten Gruppen für die STEM-Bereiche zu begeistern, die Verbesserung von Bildungsmöglichkeiten rund um STEM und Motorsport sowie die Bereitstellung von finanzieller Unterstützung für talentierte und motivierte Schülerinnen und Schüler, die eine Karriere in den STEM-Bereichen und im Motorsport verfolgen möchten, dafür aber nicht die nötigen Mittel besitzen. Ignite wird zunächst durch einen mit mehreren Millionen Dollar dotierten Fonds finanziert, der von Hamilton und dem Mercedes-Team angelegt wird. Die Initiative wird eng mit der persönlichen Stiftung von Hamilton (Mission 44) zusammenarbeiten, um konkrete Ergebnisse für das Mercedes-Team und die gesamte Motorsportindustrie in Großbritannien zu erzielen.


Die Top 10 News:

Promis als Vorbesitzer: Hier schlagen die Fan-Herzen höher

Sicherheit bei Nutzfahrzeugen hat sich verschlechtert

Modellpflege und zwei neue Stromer

"VanAssist": Zustellkonzept für die Zukunft

Car Connectivity Award: BMW holt auf

Mercedes beteiligt sich an Batterie-Champion

Prominente Hilfe für die Flutopfer

Benziner liegen weit vorne

TÜV-Verband: Ja zum digitalen Führerschein

Ford: "RoadSafe" sagt potenzielle Unfälle voraus

Anzeige
Erste Schritte
Anzeige