Auto-News
Anzeige

Mit dem Auto entlang an deutschen Küsten

29.07.2021
Mit dem Auto entlang an deutschen Küsten

mid Groß-Gerau - Grüne Wiesen und Leuchttürme säumen viele deutsche Küsten. Foto: iStock / heycar
Die Küsten entlang der Nord- und Ostsee bieten neben frischem Meeresrauschen auch Genuss für die Augen. Die Auto-Experten von heycar Deutschland haben tolle Routen zusammengestellt - echte Traumstraßen für herrliche Roadtrips. Mediterranes Feeling? Gibt's auch hier:An der Ostsee findet man feine Sandstrände, Pinienwälder und in den Monaten Juli und August genau die richtigen Sommertemperaturen. Aber die Ostseeküste ist viel mehr als nur eine Alternative zum Mittelmeerurlaub: Die Region von der Flensburger Förde bis nach Rügen ist so unglaublich vielfältig, dass sie in ihrer Ganzheit entdeckt werden muss. Im Auto geht das natürlich perfekt: Zirca 14 Tage sollte man einplanen, wenn man die ungefähr 500 km lange Ostsee-Route entdecken möchte. Der Ausgangspunkt der Ostsee-Route ist Flensburg. Hier gibts jede Menge zu entdecken: Die historische Altstadt und der Museumshafen sind Highlights, die die wechselvolle Geschichte von Deutschlands nördlichster Stadt erfahrbar machen. Anschließend geht es weiter nach Schleswig an der Schlei - hier wartet vor allem das Wikinger Museum Haithabu darauf, entdeckt zu werden. Weiter geht's entlang des Flusses Schlei zur Einmündung an die Ostsee - hier führt die Ostsee-Route durch Deutschlands kleinstes Dorf Arnis und vorbei am Leuchtturm in Schleimünde.

Nach einem anschließenden Abstecher nach Kiel wird die Route auf der Ferieninsel Fehmarn zur maritimen Küstenstrecke de luxe - willkommen zu unzähligen Stränden und tollen Campingplätzen. Wer nun weiter möchte, fährt auf einer der schönsten Straßen Deutschlands durch die Lübecker Bucht - Strandbäder wie der Timmendorfer Strand, Travemünde und die Hansestadt Lübeck liegen auf dem Streckenabschnitt. Danach verlässt die Ostsee-Route Schleswig-Holstein und es geht weiter durch Mecklenburg-Vorpommern. Genauer: durch die Hansestadt Wismar mit ihren Bauten im Stil der norddeutschen Backsteingotik, dann durch Rostock, Warnemünde und schließlich nach Stralsund. Von da aus geht es auf die Insel Rügen mit ihren berühmten Kreidefelsen.

Unterdessen ist die Grüne Küstenstraße die Küstenstraße der Superlative: Auf über 1.750 Kilometern verläuft sie von Belgien bis nach Norwegen. Der Streckenabschnitt in Niedersachsen und Schleswig-Holstein gehört für viele zu den schönsten Straßen Deutschlands.

Startpunkt der Strecke ist die niedersächsische Handelsstadt Leer mit ihren vielen historischen Attraktionen. Dann geht es weiter auf der Bundesstraße 401 bis nach Oldenburg und anschließend auf der linken Werderseite auf der B 212 weiter Richtung Bremerhaven über Brake bis nach Nordenham. Allein dieser Streckenabschnitt überrascht mit einem Kontrast aus grünen Wiesen und dem Wattenmeer.

Nördlich von Bremerhaven führt die Strecke weiter über Dorum bis nach Cuxhaven: Das größte deutsche Seeheilbad lädt zum Verweilen und Entspannen ein. Wer seine Seele genug hat baumeln lassen, der findet zurück auf die B 73 und fährt weiter in Richtung Neuhaus, um dann auf die niedersächsische Landesstraße 111 abzubiegen. Dort nutzt man die Elbfähre Glückstadt-Wischhafen, um über die Elbe zu setzen.

Danach fährt man in Schleswig-Holstein über die Bundesstraße 431 durch Brokdorf zur Bundesstraße 5 in Richtung Husum weiter. Auf der nachfolgenden Strecke durch Struckum, Bredstedt, Niebüll und Süderlügum ist man immer nur einige wenige Kilometer von der Küstenlinie entfernt - und dort warten Strände, Eisdielen, Restaurants, Hotels und das Wattenmeer darauf, entdeckt zu werden.


Die Top 10 News:

Promis als Vorbesitzer: Hier schlagen die Fan-Herzen höher

Sicherheit bei Nutzfahrzeugen hat sich verschlechtert

Modellpflege und zwei neue Stromer

"VanAssist": Zustellkonzept für die Zukunft

Car Connectivity Award: BMW holt auf

Mercedes beteiligt sich an Batterie-Champion

Prominente Hilfe für die Flutopfer

Benziner liegen weit vorne

TÜV-Verband: Ja zum digitalen Führerschein

Ford: "RoadSafe" sagt potenzielle Unfälle voraus

Anzeige
Erste Schritte
Anzeige