Auto-News

Mit der Alpine A110 auf Verbrecherjagd

21.12.2021
Mit der Alpine A110 auf Verbrecherjagd

mid Groß-Gerau - Schnelles Einsatzfahrzeug: Ab 2022 ist die Gendarmerie auch mit Alpine A110 unterwegs. Foto: Alpine
Gegen diese schnellen Streifenwagen haben nicht viele andere Autos eine Chance: Die französische Gendarmerie setzt jetzt für ihre schnellen Einsatzkräfte auf die Alpine A110. 26 Exemplare wurden bestellt, die Auslieferung startet Anfang 2022.

Reflektierende Folien, Blaulicht, "Gendarmerie"-Schriftzüge rundum, eine Sondersignalanlage und natürlich das Funkgerät gehören unter anderem zur Sonderausstattung der Tatütata-Alpine. Sie stammt vom Umbauspezialisten Durisotti. "Neben den Fahrleistungen des 185kW/252 PS starken Mittelmotormodells waren auch die relativ moderaten Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte ausschlaggebend für die Wahl", heißt es bei Renault-Tochter Alpine.Übrigens: Die Gendarmerie Nationale setzt schon lange auf die schnellen französischen Flitzer. Seit 1966 krönen sie den Fuhrpark der schnellen Einsatzbrigade. Auch Renault R 18 und R 21 Turbo und Megane R.

S. wurden schon zur Verfolgung von Verkehrs- und sonstigen Sündern auf die Straße geschickt.


Die Top 10 News:

Preise für Nahverkehr stark gestiegen

Cafe Racer aus China CFMOTO 700CL-X Sport

Mercedes-AMG erfindet sich neu

Marktstart für neuen Peugeot 308 SW

Ford-Strategie: Elektrizität trifft auf Freiheit und Abenteuer

VW bei Star-Wars-Serie "Obi-Wan Kenobi"

Umwelthilfe checkt Dienstwagen der Bunderegierung

Digital vom alten Auto zum Neuwagen-Abo

Das teuerste Auto der Welt

So funktioniert die Fahrradstraße

Erste Schritte
Anzeige