Auto-News

Skoda weiter starke Importmarke in Deutschland

15.12.2021
Skoda weiter starke Importmarke in Deutschland

mid Weiterstadt - Dr. Steffen Spies, Geschäftsführer bei Skoda Auto Deutschland sieht die VW-Tochter für 2022 gut gerüstet. Die Tschechen werden voraussichtlich zum 13. Mal in Folge die Zulassungsstatistik als erfolgreichste Importmarke abschließen. Foto: Skoda Auto Deutschland GmbH
In einem für die gesamte Automobilbranche schwierigen Umfeld konnte sich Skoda erfolgreich behaupten. Die Tschechen werden voraussichtlich zum 13. Mal in Folge die Zulassungsstatistik als erfolgreichste Importmarke abschließen, wie der Importeur heute im Rahmen des Jahresabschlussgesprächs 2021 bekannt gab. Bei den beliebtesten Marken in Deutschland belegt Skoda den sechsten Platz, das ist ein sehr ordentliches Ergebnis."Nach der ersten Corona-Phase 2020 sind wir bei Skoda sehr gut in das Jahr 2021 gestartet. In den ersten sieben Monaten haben wir einen kumulierten Marktanteil von sechs Prozent erzielt und sind zeitweise auf Platz fünf des Marken-Rankings vorgerückt", resümiert Dr. Steffen Spies, Geschäftsführer von Skoda Auto Deutschland. "Leider hat die Corona-Pandemie im Verlauf des Jahres eine weitere Herausforderung für unsere Industrie entwickelt: den Mangel an Rohstoffen und Materialien. Im Juni zeigten sich die ersten Auswirkungen der gestörten Lieferketten und des Halbleitermangels. Die jüngsten Zulassungszahlen des Monats November zeigen allerdings eine Trendwende für uns: Aufgrund der verbesserten Lieferfähigkeit haben wir in diesem Monat einen Marktanteil von 5,8 Prozent erreicht und erwarten auch im Dezember eine Fortsetzung dieses positiven Trends", so Dr. Steffen Spies.

In den ersten elf Monaten 2021 verzeichnete die Marke in Deutschland 135.857 Neuzulassungen. Der Skoda Octavia erreichte bei den Neuzulassungen im November erstmals die Spitze in der Kompaktklasse, so der Importeur. Mit fast 12.000 Neuzulassungen und deutlich mehr als 25.000 Bestellungen zählt der rein elektrische Skoda Enyaq iV hierzulande zu den erfolgreichsten Elektroautos. Zudem deuten alle Zeichen auf eine positive Entwicklung der Neuzulassungszahlen hin: Die Orderbücher der Skoda Partner sind gut gefüllt, die Kunden zeigen ihr Vertrauen in die Marke durch eine weiterhin ausgesprochen hohe Nachfrage. Das gut ausgebaute Händlernetz ist eine tragende Säule bei Skoda in Deutschland. Was ist für 2022 geplant? Im Januar feiert mit dem Enyaq Coupe iV eine neue Karosserievariante ihre Weltpremiere. Im weiteren Jahresverlauf folgt noch eine sportliche Version, so die Tschechen. Der kürzlich vorgestellte Karoq rollt im Frühjahr 2022 zu den Händlern. Zudem startet mit der Designlinie Monte Carlo1 eine sportliche Ausstattungsvariante des Fabia. Für die Modellreihen Fabia, Scala, Octavia, Kamiq und Kodiaq sind die Sondermodelle "Tour" an den Start gegangen.

Eine weitere Neuerung betrifft das Management der VW-Tochter: Wie geplant tritt Libor Myska zum 1. Januar 2022 die Position als neuer Sprecher der Geschäftsführung von Skoda Auto Deutschland an. Er folgt auf den bereits in den Ruhestand gewechselten Frank Jürgens.

Jutta Bernhard / mid


Die Top 10 News:

Stern der Mittelklasse - Mercedes C300 4MATIC

Neue Regeln für theoretische Führerscheinprüfung

Vorsicht im Herbst vor Wildunfall

Joy Crookes neue Lexus Markenbotschafterin

Hohes Unfallrisiko durch Reifen mit wenig Profil

Volvo EX90 erkennt seine Insassen

Neue Opel Astra GSe-Modelle am Start

Citroen mit neuem Logo und Markenclaim

Welthundetag: Mit dem Opel Zafira-e Life auf Tour

Neuer Peugeot e-208: Ab 2023 bis zu 400 km Reichweite

Erste Schritte
Anzeige